Mein Verständnis von Homoöpathie

“Fleiß und Bemühung, Konzentration und Ausdauer, aber auch Interesse und Demut lassen allmählich die Fähigkeit zur Ausübung der Homöopathie wachsen. Rückschläge und Fortschritte gehören auf diesem Weg unabdingbar zusammen.

 

Die „Homöopathie nach Hahnemann“ verlangt dem Homöopathen viel ab. Dafür wird er aber auch belohnt. Er wächst mit dem Behandeln, da er sich tatsächlich konfrontiert. Homöopathie kommt von „hómoionpathos“ (griech.) und bedeutet „ähnliches Leiden“.

 

Ein Homöopath ist demnach auch  ein ähnlich Leidender, d.h. ein Mitfühlender. Mal sieht er mit dem Herzen, mal mit dem Körper, was dieser ihm in dem Moment zu sagen hat. Die Kunst der Homöopathie bedeutet, im richtigen Moment die richtige Frage zu stellen, ein Gefühl für den Patienten zu entwickeln oder manchmal nur zu zuhören.”

Druckversion Druckversion | Sitemap
Telefonische Sprechzeiten

Montag - Donnerstag 9.30 – 12.00 15.30 – 18 Uhr

Mittwoch keine Sprechstunde

Freitag 9.30 – 13 Uhr

Stand: 2019